Wofür ist die Uni gut, ausgenommen dass du ein Diplom erhältst?Du kannst viele Leute kennen lernen. Vielleicht schliesst du dauerhafte Freundschaften, und wer weiß, vielleicht auch einen Plattenvertrag. Die nächsten fünf Bandmitglieder begonnen mit ihrem Studium nicht mit dem Absicht, später mal eine weltberühmte Band zu gründen.

5. R.E.M.

R.E.M. wurde in Athens, Georgia von Michael Stipe (Gesang), Bill Berry (Schlagzeug), Peter Buck (Gitarre) und Mike Mills (Bass-Gitarre) gegründet. Die Mitglieder lernten sich im Jahr 1980 an der Universität von Georgia kennen. Als REM wird eine Schlafphase bezeichnet, die unter anderem durch schnelle Augenbewegungen gekennzeichnet ist. Sie veröffentlichten 18 Alben, die letzte im Jahr 2011. Sie spielen Alternative-Rock-Musik, nun als Trio (Schlagzeuger Bill Berry verliess die Band wegen Hirnblutung)

 

 

4. Radiohead

Die Mitglieder, Thom Yorke, Colin Greenwood, Phil Selway und Johnny Greenwood lernten sich in der Abingdon Schule kennen, (also, mit Ausnahme der Greenwood Brüder, die zusammen erwachsen). Ursprünglich war der Name der Band On a Friday (sie hielten den Proben am Freitag).

Der Durchbruch war im Jahr 1991, als sie einen Sechs-Alben-Vertrag mit EMI unterzeichneten. Das EMI bat sie, ihren Namen in Radiohead (damals die Mitglieder waren Studenten) zu ändern. Sie veröffentlichten 8 Alben, die erste im Jahr 1993 (Pablo Honey), und die letzte im Jahr 2011 (The King Of Limbs).

 

 

3. Coldplay

Die Coldplay-Mitglieder (Chris Martin, Jonny Buckland, Guy Berryman und Will Meister) besuchten die University College London, sie gründeten die Band im Jahr 1996. Der Frontmann, Martin studierte antike Geschichte, Berrymann wollte Ingenieur und Architekt werden, Champion studierte Anthropologie und Buckland studierete Mathematik und Astronomie. Berryman, der einzige, der kein Diplom erhalten hat.

 

 

2. Pink Floyd

Pink Floyd wurde aus einer Band gegründet, die 1964 gegründet wurde. Als der ehemalige Band aufhörte, gründeten einige Mitglieder (Bob Klose, Roger Waters, Nick Mason und Rick Wright) eine neue Band, namens Tea Set. Sie waren Studenten an der Regent Street Polytechnic (aktueller Name: University of Westminster). Syd Barrett, der vorübergehend Frontmann war, trat später in die Band ein. Er hat die Band umbenannt in The Pink Floyd Sound. ( The und Sound verschwunden im Laufe der Jahren). Seit ihrer Gründung sind schon 50 Jahre vergangen, die auf mehrere Perioden unterteilt werden kann; Roger Waters nahm die führende Rolle von Syd Barret, und danach nahm sie David Gilmour.

 

 

1. Queen

The Queen wurde ursprünglich unter dem Namen „Smile” gegründet. Die Gründungsmitglieder, Brian May und Tim Staffell trafen Roger Taylor am Imperial College London. „Smile” hatte keine Erfolge, so verliess Tim Staffell. Farrokh Bulsara trat dann ein (besser bekannt als Freddie Mercury ). Er schlug vor, die Band als „Queen” umzubenennen. Sie gewannen 5 Ivor Novello Awards, 3 BRIT Awards, ein MTV Music Video Award und einen Grammy.

 

 

Natürlich nicht nur diese fünf College-Bands wurden berühmt. Kennst du noch andere? Was ist dein Lieblings-Song von ihnen? Schreib uns deinen Kommentar!

 

Next week's topic: Train for your thesis!

 

 

Quellen: